Zuchtrichter im COBD - Club für Olde Bulldogges in Deutschland - COBD e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuchtrichter im COBD

Der COBD e.V. bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich zum Zuchtrichter zu qualifizieren.


Jedes unserer Mitglieder, das daran interessiert ist, anerkannter Richter im COBD zu werden, sendet bitte zunächst eine kurze Bewerbung per E-Mail an unsere Richterobfrau Heike Buchinger, die Adresse lautet heike (punkt) buchinger (at) cobd (punkt) de


Aus der Bewerbung sollte ein kurzer Überblick über die Person und den eigenen Hund oder die eigenen Hunde, über eventuelle Erfahrungen und Interessen in der Arbeit mit Hunden und auch über Shows, die besucht wurden, hervorgehen.Ausserdem wüssten wir natürlich gern, warum der- oder diejenige gern Richter werden möchte. 


Wer sich zu unserer Qualifizierung zum Zuchtrichter anmeldet, sollte gewillt sein, viel zu lernen und vor allem die Zuchtregeln des COBD stets zu befolgen. 

Wir wollen, dass unsere Richter gut ausgebildet sind. Wichtigste Grundlage für die Richterqualifizierung ist zunächst, das der Anwärter oder die Anwärterin die Rassestandards der vom COBD betreuten Rassen kennt. Im Rahmen der Qualifizierung wird der Qualifikant bei mindestens 3 unserer Shows als Anwärter mit einem zugelassenen Richter in den Ring gehen. Ein Anwärter kann selbstverständlich keine eigenen Hunde in dem Ring ausstellen, in dem er selbst mit dem Richter zusammen ist. 


Während der Anwärter mit dem Richter zusammen im Ring ist, soll er den Richter und die Hunde beobachten, dem Ringgeschehen folgen und auch Fragen des Richters beantworten können. 

Diese Fragen können sich auf das Ringgeschehen, auf einzelne Bewertungen, aber zum Beispiel auch auf den jeweiligen Rassestandard oder Genetik beziehen. 

Die Richter, die einen Anwärter mit im Ring haben, werden nach der Show von unserer Richterobfrau um eine Darstellung der Leistungen des Anwärters und eine Einschäztung eventueller Schwächen gebeten. 

Nach 3 erfolgreichen Anwartschaften wird der Anwärter von unserer Richterobfrau geprüft. Im Rahmen dieser Prüfung ist auch ein schriftlicher Teil abzuarbeiten. Der COBD behält sich vor, unter Umständen noch eine 4. Anwartschaft vorzuschlagen, wenn es Zweifel an den Leistungen des Qualifikanten gibt. Wenn alle Ergebnisse den Erwartungen unseres Vereins entsprechen, werden Vorstand und Richterobfrau über die Zulassung abstimmen. Im Erfolgsfall endet unsere Richterqualifizierung mit der Ernennung zum Zuchtrichter und einem entsprechenden Zertifikat.


Euch gefällt die Idee, sich zum Zuchtrichter im COBD zu qualifizieren? 

Noch Fragen zum genauen Ablauf? Kontaktieren Sie uns, wir helfen gern und geben Euch jede gewünschte Auskunft. 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü