Ein OEB als Rettungshund - Nachmachen erwünscht - Club für Olde Bulldogges in Deutschland - COBD e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein OEB als Rettungshund - Nachmachen erwünscht

Butcher - ein Englisch Bulldog. Ausgebildeter Rettungshund im Einsatz

Butcher - ein Englisch Bulldog.
Ausgebildeter Rettungshund im Einsatz

Hutch - eine OEB als Rettungshund

So richtig berufstätige Bulldoggen gibt es nicht allzuviele. Erst recht nicht viele, die so umfassend ausgebildet sind wie Hutch. Soweit uns bekannt ist, dürfte Hutch der einzige Vertreter seiner Rasse sein, der als ausgebildeter Rettungshund eingesetzt wird.
Wir möchten Ihnen hier die Arbeit von Hutch und seiner Führerin Ingeburg Bischoff vorstellen - vielleicht kommen Sie ja selbst auf den Geschmack.

Die Rettungshundearbeit ist eine sinnvolle Beschäftigung für den Hund und eine gute Sache für Menschen die in Not geraten sind.

Hutch beim Mantrailing

Hutch beim Mantrailing

Gefunden! Hutch bei der Anzeige des Opfers

Gefunden! Hutch bei der Anzeige des Opfers

Ob durch Lawinen oder Explosionen, wenn Häuser einstürzen und Menschen darunter begraben werden - mit Rettungshunden können Menschen schneller gefunden werden.
Oder wenn Personen, die nach einem Autounfall unter Schock verwirrt in den Wald laufen, zusammenbrechen und dadurch in Lebensgefahr kommen - nur Rettungshunde können schnell und sicher der Spur folgen und schnelle Hilfe sicherstellen.
Oder auch Situationen, in denen gebrechliche Menschen die krankheitsbedingt geistig verwirt sind und von ihrem Zuhause oder Heim weg gehen und nicht mehr zurück finden. Dank des Einsatzes von Rettungshunden kann verhindert werden, das diese Menschen in große Not geraten, da sie häufig auch auf Medikamente angewiesen sind.
Für all diese Situationen in denen Menschen Hilfe benötigen, werden Rettungshunde ausgebildet. Dem Hund selbst kommt die Sucharbeit sehr entgegen, kann er doch seinen Instikt ausleben. Da der Hund überwiegend mit der Nase "sieht", ist diese Art der Beschäftigung für Hunde wie Hutch der Lebensinhalt.

Hutch beim Ansetzen zur Flächensuche

Hutch beim Ansetzen zur Flächensuche

Hutch ist ein kräftiger, schöner Rüde und sehr arbeitsfreudig. Von klein auf macht das Arbeiten mit seiner Führerin ihm viel Spaß. So hat er inzwischen eine Prüfung nach der anderen abgelegt und mehrere Lehrgänge besucht:

- Rettungshunde-Eignungsprüfung beim Bayrischen Roten Kreuz
- Begleithunde-Prüfung beim Schäferhundeverein ( SV)  Robbern
- Rettungshunde-Prüfung in der Fläche bei der Feuerwehr Walldürn
- Fährtensuchhunde-Prüfung FPr. 2 beim Schäferhundeverein ( SV) Walldürn

Hutch und Ingeburg Bischoff sind Mitglieder des Rettungshunde-Staffel Wendland e.V. (Sitz im Landkreis Lüchow - Dannenberg). Ihr Einsatzgebiet umfasst in der Regel den Landkreis Lüchow- Dannenberg, Uelzen und Lüneburg sowie die angrenzenden Bereiche in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Die Alarmierung der Rettungshundestaffel erfolgt über die Polizei oder Feuerwehr.

Sweetninabulls Dr. Watson aka Hutch

Da die gesamte Arbeit der Rettungshunde ehrenamtlich organisiert wird, ist jede Hilfe -auch und ganz besonders finanzieller Art- hoch willkommen. Es ist uns ein Bedürfnis, Ingeburg und ihre Arbeit mit Hutch zu unterstützen. Daher würden wir uns freuen, wenn sich unter den Besuchern unserer Website der Eine oder Andere findet, der sich für ein Sponsoring dieser sinnvollen Arbeit begeistern könnte. Bei Fragen dazu sprechen Sie uns einfach an - wir vermitteln dann gern. Solche Spenden sind übrigens steuerlich absetzbar...

Mehr Informationen zur Arbeit mit Rettungshunden finden Sie auf der Homepage der Rettungshundestaffel Wendland (www.rettungshunde-wendland.de) oder natürlich auch auf der Website von Ingeburg Bischoff (www.ingeburg-bischoff.de).

© 2017 - COBD e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü